Männliche Frühjahrsmode

Der traditionelle Stil in der Herrenmode ist derjenige, der seinen Ursprung in Großbritannien hat. Die britische Mode entstand als Reaktion auf das regnerische Wetter bei den Unterhaltungen der elitären Oberschicht. Die feuchtigkeits- und temperaturbeständigen Kleidungsstücke, die an die Errungenschaften der Reit- und Jagdmode anknüpfen, wurden gleichzeitig zur schicken Alltagskleidung für Aristokraten, die sich typisch gentlemanlike betätigen. Diese Mode sollte utilitaristisch und gleichzeitig traditionell und klassisch sein.
Die heutigen Vertreter des englischen Stils sind britische Aristokraten und Prominente. Doch Männer aus aller Welt schätzen seine Funktionalität. Die heutige Beliebtheit des englischen Stils ist vor allem auf die vermehrte Verwendung von Tweed und Cord zurückzuführen. Lassen Sie uns herausfinden, wie der englische Stil die heutigen Trends infiltriert hat und welche Schmuckstücke jeder elegante Gentleman in seiner Sammlung haben sollte.
Der englische Stil passt perfekt in die Herbst-Winter-Kollektionen, hält aber auch zunehmend Einzug in die Frühjahrsstyles. Die gebräuchlichsten Farbtöne sind braun, beige, khaki oder olivgrün. Regenfeste Materialien und Tweeds werden häufig verwendet. Wenn wir über seine Muster sprechen, sollten wir schottische Karos, Shetland-Muster, Karos, Fischgräten oder Pepitas erwähnen. Bei der Freizeitkleidung dominieren karierte Chinos oder freche Reithosen. Mehrschichtige Kleidung wird bevorzugt. Hosen bilden ein harmonisches Duo mit Hemden und gestrickten ärmellosen Jacken mit klarem Muster. Feste Krawatten werden um den Hals getragen. Lederslipper oder Springerstiefel sind die Kirsche auf dem Sahnehäubchen des englischen Outfits. Trotz der vielen Schichten und Accessoires ist der englische Stil nicht aufdringlich.
Oberbekleidung ist ein Schlüsselelement des englischen Stils. Am bekanntesten sind die klassischen Mäntel, wie der Diplomat, der Ulster oder der Zweireiher. Für weniger offizielle Outfits sind Touristenmäntel eine geniale Lösung, die bei der mobilen Arbeit eine harmonische Komposition aus Funktionalität und Stil darstellen.
Auch die Herren-Salonmode hat dem englischen Stil viel zu verdanken. Britische Kleidung soll durch die Kunst der Schneiderei und die Qualität der Stoffe verblüffen. Zweireihige Anzüge mit feiner Struktur in zahlreichen Marineblautönen sind beliebt. Hinzu kommt die beliebte Clubwear, d.h. abgestimmte Anzüge, die dem Smart-Casual-Outfit ihren Stempel aufgedrückt haben.
Vom englischen Stil inspirierte Männer können ihren Look mit Lavard vervollständigen. Diese Marke ist vor allem für hochwertige klassische Winter- und Übergangsmäntel bekannt. In den Ausstellungsräumen finden Sie bequeme und warme Business-Mäntel. In Schwarz- und Grautönen gehalten und aus strapazierfähigen und natürlichen Materialien genäht, werden sie sowohl eleganten Männern als auch solchen, die nach praktischen Lösungen suchen, ins Auge fallen. Für diejenigen, die formelle Mode bevorzugen, werden zweireihige Nadelstreifen- oder dezente Karoanzüge angeboten, die in Kombination mit Lederslippern ein zeitloses formelles Outfit ergeben. Fans von geschmackvollen Accessoires werden sich sicherlich für die Angebote von Lavard interessieren – Lederschuhe, Tweed-Mäntel, Schals und gemusterte Kissenbezüge. Wir laden Sie ein, das breite Angebot von Lavard zu durchstöbern und Ihr eigenes Outfit im englischen Stil zu kreieren! Lavard